Über uns

Lerne das Team und unseren Ansatz kennen

Lerne Josy kennen

Als hochsensible und introvertierte Mama von 3 Söhnen (2012,2016,2021) weiß ich wie kräftezehrend Schlafmangel sein kann. Ich weiß, wie es sich anfühlt, wenn sich jeder Gedanke nur noch um das Thema Schlaf dreht. Wenn man die kurzen Momente der Ruhe nutzt, um zu googeln, wie das Baby besser schläft, anstatt sich auszuruhen. Ich war selbst an diesem Punkt und kann das alles so gut nachvollziehen.

 

Ich habe auch erlebt, wie schwierig es sein kann Hilfe und Unterstützung zu bekommen. Noch immer ist die Meinung, man verwöhne ein Kind zu sehr und es müsse doch nur mal ein paar Nächte schreien, weit verbreitet. Anderseits bekommt man von der anderen Hälfte zu hören, dass man da als Mama nun mal durch müsste, man hätte es sich ja so ausgesucht.

 

Ich habe Schlummerliebe 2019 gegründet, um einen Ort zu schaffen der Familien eine Alternative zwischen diesen 2 Extremen anbietet. Einen liebevollen Weg, der die Bedürfnisse aller Familienmitglieder berücksichtigt, aber auch lösungsorientiert ist.

  • Meine Kinder bekommen regelmäßig von mir neue Spitznamen. Von harmlosen wie „Mieze“ und „Fluffi“ bis hin zu doch sehr kuriosen wie „Kuschelkarpfen“ oder „Münzling“ ist alles dabei. Die Namen wechseln alle paar Tage und ich kann nichts dagegen tun…
  • Um wirklich Energie zu tanken brauche ich Zeit ganz für mich allein(Hallo Introversion), bei drei Kindern etwas schwer, aber zum Glück habe ich den besten Mann der Welt
  • Meine „Alleinzeit“ nutze ich um irgendeinen neuen kreativen Trend auszuprobieren (Basteln, Nähen, Stricken, Häkeln,Malen, Zeichnen, ich hab sie alle durch ;-)), zu lesen (vor allem historische Romane oder Ratgeber) oder auch mal am PC/Konsole zu spielen (Sims, Stardew Valley etc.)
  • Seit 2012 Psychologie-Studium an der Universität Hindesheim 
  • 2018 Ausbildung zur zertifizierten Schlafberaterin bei „BabySleepConsultantNewZealand“
  • Seit 2021 Ausbildung zur ganzheitlichen Schlafberaterin bei „HolisticSleepCoaching“

Lerne Ronja kennen

Ich würde sagen, dass ich als Beraterin, wie es auch in meinen Augen sein muss, sehr empathisch bin und mich gut in unsere MaPas einfühlen kann. Einerseits, da ich selbst meine Schlafgeschichte mit meinem Sohn habe, aber auch weil ich ein sehr sensibler Mensch bin. Ehrliche und direkte Kommunikation zeichnet mich aus, keine Beratung ergibt Sinn, wenn jemand unehrlich dabei ist. Direkt Punkte anzusprechen, aber auch fragen zu können und gefragt werden können, vermeidet in meinen Augen Unmut und wenn wir alles bedenken, finden wir gemeinsam den passenden Schlafweg. Mir ist wichtig, dass das große Ganze, also die Eltern und die Kinder betrachtet werden und sich für alle die Situation bzw. das Thema Schlaf entspannt, ohne, dass sich jemand dabei unwohl fühlt.

Hallo, ich bin Ronja,


Meine eigene Schlafgeschichte brachte mich zu Schlummerliebe. Und hätte mir jemand vor einigen Jahren gesagt, dass ich mal als Schlafberaterin Eltern bei ihren Schlafgeschichten begleiten darf, dem hätte ich nicht geglaubt. Umso schöner ist es jedoch, dass ich das nun doch wirklich mache. Jede Familie, jedes Kind und jede Geschichte sind sehr individuell und genau das macht es so besonders für mich Eltern bei ihrem Weg zum entspannteren Schlaf für die Familie zu begleiten. Ich sehe nicht nur die Bedürfnisse des Kindes, sondern auch die der Eltern und mir ist es wichtig, dass für alle ein gemeinsamer Weg gefunden wird.


Ich bin 28 Jahre alt, verheiratet und Mutter einer 2011 geborenen Stieftochter, die bei uns lebt und zweier Söhne, geboren Sommer 2019 und Spätherbst 2021. Ich bin das Nordlicht aus dem Team. Ich würde mich als sehr empathisch, direkt und ehrlich beschreiben. Ich tanze gerne mit meiner Familie durch das Wohnzimmer, die ganze Wohnung ist ein Spielplatz und dennoch brauche auch ich Ordnung und Ruhe in dem ganzen Chaos. Ich sehe Familie als Ganzes und diese kann auch nur funktionieren, wenn es allen gut geht. Kraft sammle ich abends, wenn die Kinder schlafen, aber auch in Kuschelstunden mit meinen Kindern. Die Einschlafbegleitung ist für mich auch eine kleine Auszeit, in der mein Mann das Wohnzimmer aufräumt. Nicht nur die Familie, sondern auch mein Mann und ich als Paar spielen für mich eine wichtige Rolle, denn nur als Paar können wir auch wieder gute Eltern sein. Diese Werte bringe ich auch in die Beratung und Begleitung bei euch als Familie mit. Aber nicht nur das, sondern eben auch meine Erfahrung und meine eigene Schlafgeschichte mit meinem Sohn.
(Lies dazu gerne auch den Blogartikel Mein Weg zur Schlafberatung). Dass Familien auch unterschiedliche Vorlieben haben, wie Familienbett oder getrennte Betten, das Stillen oder Flasch geben, den Schnuller oder ein Schmusi etc. ist etwas, was auch im Vordergrund steht, denn es bringt nichts eigene Vorlieben anderen aufzudrängen. Nicht selten werde ich gefragt, ob es denn überhaupt okay wäre, wenn die Familie eine Beratung machen möchte, obwohl sie ja das Familienbett beibehalten wollen würde. Niemand wird sich komplett verstellen müssen und unter Berücksichtigung des Entwicklungsstandes des Kindes, ist auch vieles möglich.


Meine Schlafberater Ausbildung habe ich direkt hier bei Josy gemacht, sie selbst hat mir ihr ganzes Wissen über Monate in mehreren Stunden nahegebracht, begleitend zu dieser Ausbildung habe ich auch selbst in namhafter Literatur mein Wissen gefestigt und aufgebaut. Und auch fortlaufend sind wir im Team im Gespräch über aktuelle Themen, bilden uns weiter über Kurse und Workshops, sind im Austausch und unterstützen uns gegenseitig bei den Beratungen, damit die Eltern einfach das beste Wissen und wir mit bestem Gewissen handeln, nichts übersehen und die Familien sich bei uns sicher und wohlfühlen. Ich freue mich auf euch und eure individuelle Schlafgeschichte.

Zu meinem Werdegang. Ich habe 2015 ein Lehramtsstudium begonnen, studiere aber inzwischen Erziehungswissenschaften, da ich merkte, dass ich weniger Wissen unterrichten möchte, als Menschen im wirklichen Leben zu stärken und frei, ohne einen gewissen Lehrplan, Wissen zu vermitteln. Eben den Prozess begleiten und auch zeitgemäß und nicht in einem System, was noch teilweise aus der preußischen Zeit besteht, mitzuwirken. Aus meinem Lehramtstudium habe ich verschiedene pädagogische Module, unter anderem Entwicklungspsychologie und Lerntheorie mit dem Schwerpunkt Reformpädagogik, abgeschlossen. Praktisch Bildungsarbeit habe ich von 2015-2018 ehrenamtlich für Freiwilligendienstseminare geleistet, dort wurden verschiedene pädagogische Handlungsschwerpunkte vermittelt, Supervisionen und Konfliktlösungen mit den Freiwilligendienstleistenden erarbeitet und nähergebracht. Die Bildungsarbeit selbst, war auch pädagogische Arbeit und von studierten Fachkräften geleitet und unterstützt, dadurch habe ich meine pädagogische Handlungs- und Selbstkompetenz gefestigt und mich über die Jahre in diesem Bereich bilden und weiter entwickeln können. Dazu habe ich in demselben Zeitraum auch ehrenamtlich im Sommer ein Feriencamp geleitet und geteamt. Seitdem ich selbst Mutter bin, hat sich mein Fokus von pädagogischem Handeln im Grundschul- und Teenageralter auf das pädagogische Handeln im Baby- und Kleinkindalter gelegt. Wie kann ich meine Kinder fordern, fördern und altersgerecht auf Augenhöhe begegnen und in der Entwicklung und Selbstwirksamkeit unterstützen.

Im Team von Schlummerliebe ist mir die Supervision und das Begleiten, auch Fallbesprechungen und Reflexionen sehr wichtig. Unabhängig davon, dass unsere Meetings eh immer einen Raum genau dafür sind und wir uns darin dafür die Zeit nehmen, suche ich auch außerhalb unserer Meetings die Reflexion durch meine Kolleginnen Josy und Nicole. Das ist mir gerade im Beratungskontext ein großes Anliegen, damit auch die Eltern, die ich berate, eine neutrale und objektive Sichtweise auf ihre Situation erhalten. Ich entwickle mich stets weiter und auch ein Feedback und ehrliche Kommunikation Seitens der Eltern, bilden eine gute Basis, damit ich euch auch begleiten kann.

Ich hoffe sehr, dass ihr so einen Eindruck von mir bekommen konntet, und freue mich euch begleiten zu können.


Eure Ronja

  • Laufendes Studium in Erziehungswissenschaften und Geschichte
  • Ein Jahr Freiwilligendienst mit pädagogischer Seminar Begleitung durch das Ljw Sh e.V. (Langesjugendwerk Schlewig-Holstein eingetragener Verein)
  • Drei Jahre ehrenamtliche Bildungsarbeit für das Ljw Sh e.V.
  • Juleica Schulungen und Fortbildungen durch das Ljw Sh e.V.
  • 4 Mal Leitung und Teamen eines Sommerferiencamps für Kinder (2015/ 2016/ 2017/ 2018)
  • August 2020-April 2021 Ausbildung bei Schlummerliebe zur Schlafberaterin
  • Permanente Weiter- und Fortbildung, durch Literatur, Workshops und Kurse

Lerne Nicole kennen

Mein Name ist Nicole Neuper, ich bin 40 Jahre und lebe mit meiner entzückenden Tochter Sophie und meinem Freund Thomas (sagt man das heute noch so?!?) in München.
Vor über 20 Jahren habe ich meinen Abschluss zur Diplomierten Kleinkindpädagogin gemacht und im Bereich Elementarpädagogik und Jugendhilfe viel Erfahrung in der Beratung und Begleitung von Eltern, Familien und Kindern machen dürfen.
Während meiner Elternzeit habe ich mich zur zertifizierten Schlafberaterin und Stillberaterin weitergebildet und kann nun ein Portfolio an Expertise im Bereich Baby, Kleinkind und Familie anbieten.
Für nähere Informationen besuche mich gerne auf meinen Webseiten www.stillen-und-schlafen.de und www.isi-ist-alles.de.
 
Ich freue mich sehr, Teil vom Team Schlummerliebe zu sein und noch mehr freue ich mich auf Dich! 
 
Herzlichst,
Deine Nicole