Dreamfeed – Ein kleiner Trick mit großer Wirkung

von | Jan 26, 2020 | Allgemein | 0 Kommentare

Hast du schon jemals vom Dreamfeed gehört?

Wenn nicht, dann bist du sicherlich nicht die Einzige, denn bis ich auf diesen, doch so simplen, Tipp gestoßen bin, musste ich einige Blogs und Bücher wälzen. Vor allem im deutschsprachigen Raum ist das Dreamfeeding eher unbekannt und somit beziehe ich meine Informationen hauptsächlich über englischsprachige Blogs und Bücher bzw. meiner eigenen Erfahrung.

Deswegen kann ich dir hier auch leider keinen deutschen Begriff dafür liefern, weil es einfach keinen gibt.

Wenn ich Dreamfeed jetzt frei übersetzen würde dann käme dabei so etwas raus wie: Traummahlzeit oder Traumfütterung. Hört sich auch ziemlich komisch an oder? Am Ehesten würde noch „Schlummertrunk“ passen. Dieser hat aber bekanntlich eine ganz andere Bedeutung  und Babys sollten diesen auf keinen Fall bekommen! 😉

Was ist ein Dreamfeed und warum kann er helfen?

Ein Dreamfeed ist ist eine Still- oder Flaschenmahlzeit die dein (schlafendes) Baby am sehr späten Abend kriegt, bevor du selbst ins Bett gehst.

Es gibt zwei entscheidende Vorteile des Dreamfeeds :

  1. Dein Baby könnte es durch die zusätzliche Mahlzeit schaffen, länger zu schlafen, vielleicht sogar bis zu deiner gewünschten Aufwachzeit.
  2. Du hast die Möglichkeit erst einmal selbst eine längere Zeit am Stück zu schlafen, nachdem du dich hingelegt hast.

Natürlich ist der Dreamfeed nur sinnvoll wenn dein Baby eh mehrere Male nachts aufwacht, um gefüttert zu werden. Wenn dein Baby es schon schafft, längere Zeit am Stück zu schlafen brauchst du den Dreamfeed nicht anwenden.

 

Wann macht der Dreamfeed keinen Sinn?

Auch wenn viele Eltern (ich auch!) auf den Dreamfeed schwören und gute Erfahrungen damit gemacht haben, ist es trotzdem kein Allheilmittel. Auch hier gilt wieder: Jedes Baby ist anders.

Es gibt manche Babys, die den Dreamfeed einfach nicht akzeptieren. Sie wachen entweder nicht auf, weil sie so fest schlafen, oder melden sich trotzdem schon zur gewohnten Zeit wieder.

Außerdem ist der Dreamfeed in den ersten Wochen wahrscheinlich nicht sehr wirksam. Viele Neugeborene schlafen noch zu sehr unregelmäßigen Zeiten und haben auch noch kein Gefühl für Tag und Nacht entwickelt. Aber auch hier gibt es natürlich Ausnahmen. So habe ich bereits gehört das es Eltern gibt die wenige Tage nach der Geburt mit einer festen Abendmahlzeit angefangen haben und damit gute Erfahrungen gemacht haben.

Wie funktioniert der Dreamfeed?

Für den Dreamfeed solltest du dich in die Nähe des Schlafplatzes deines Babys setzen oder legen. Es sollte still und abgedunkelt sein. Solltest du ein bisschen Licht brauchen, dann kann ich dir diese Still-lampe empfehlen.

Nun nimmst du dein Baby, wie bei einer normalen Malzeit hoch und berührst mit der Brustwarze oder dem Flaschensauger die Lippen deines Babys. Auch ein paar Tropfen Milch auf den Lippen des Babys können helfen. Allein das sollte schon viele Babys animieren zu trinken, ohne dabei ganz aufzuwachen.

Sollte dein Baby völlig uninteressiert bleiben und einfach tief weiterschlafen, kannst du auch versuchen vorsichtig sein Mund zu öffnen und dabei ein bisschen seine Händchen und Füßchen streicheln.

Wenn dein Baby komplett aufwacht, dann mach dir bitte keine Sorgen, das kann passieren und so lange es nur vereinzelt auftritt, ist es nicht weiter schlimm. In diesen Fällen füttere dein Baby ganz normal und lege es dann wieder hin zum Schlafen.

So schläft dein Baby entspannt und einfach ein!

Hol dir mein Mini-Ebook "In 4 Schritten deinem Baby das Einschlafen erleichtern" und fange noch heute an, das Einschlafen schneller und entspannter zu gestalten!

Mit deinem Eintrag bekommst du mein Mini- Ebook " In 4 Schritten deinem Baby das Einschlafen erleichtern. Außerdem erhälst du etwa wöchentlich meine E-Mail-Tipps mit Tipps und Hilfestellung rund um das Thema Schlafen und Hinweisen zu meinen Angeboten. Du kannst deine Einwilligung zum Empfang der E-Mails jederzeit widerrufen. Dazu befindet sich am Ende jeder E-Mail ein Abmelde-Link. Die Angabe deines Vornamens ist freiwillig und wird nur zur Personalisierung der E-Mails verwendet. Deine Anmeldedaten, deren Protokollierung, der E-Mail-Versand und eine statistische Auswertung des Leseverhaltens, werden über Mailchimp, USA verarbeitet. Mehr Informationen dazu erhältst du auch in meiner Datenschutzerklärung.

Wann soll man das Baby vom Dreamfeed wieder entwöhnen?

Wenn der Dreamfeed bei dir klappt, wirst du dich wahrscheinlich trotzdem nach einiger Zeit fragen, wann du wieder damit aufhören solltest.

Sobald der Dreamfeed keinen Nutzen mehr bringt, also du und dein Baby auch ohne diese zusätzliche Mahlzeit durchschlafen könnt, solltet ihr damit aufhören.

Demnach ist der beste Zeitpunkt mit dem Dreamfeed aufzuhören, nachdem auch die anderen Nachtmahlzeiten weggefallen sind. Wenn du dir dann sicher bist, dass dein Kind Nachts keine Milch mehr braucht (manche Babys schon sehr früh, andere weit über den ersten Geburtstag hinaus) kannst du versuchen diese letzte Mahlzeit nach und nach wegzulassen. Dazu stillst du einfach eine kürzere Zeit, oder reduzierst die Menge der Milch in der Flasche.

Natürlicher kannst du auch von heute auf morgen den Dreamfeed weglassen, sozusagen ein kalter Entzug.;-) Viele Babys haben damit kein Problem und schlafen ab dann auch durch, wenn sie dazu bereit sind. Mach es so, womit du dich am wohlsten fühlst!

Das solltest du noch beachten:

-Der Dreamfeed findet am besten zwischen 10 und 11 Uhr abends statt. Nach 11.30 ist eine Mahlzeit eine Nachtmahlzeit und gilt nicht mehr als Dreamfeed

-in den ersten Stunden schlafen Babys am Tiefsten, deshalb könntest du Schwierigkeiten

bekommen dein Baby zu wecken sodass es wach genug ist um zu trinken.

-Du solltest den Dreamfeed mindestens eine Woche ausprobieren um zu sehen ob er hilfreich ist.

-Der Dreamfeed ist meist eher was für Babys die jünger sind als 6-9 Monate. Trotzdem könnt ihr ihn weiterhin anwenden solange er euch zu mehr Schlaf verhilft.

Der Dreamfeed ist, wie gesagt, leider kein Wundermittel und ob er zu mehr Schlaf verhilft ist von Baby zu Baby unterschiedlich. Mir und meinem jüngsten Sohn hat er sehr geholfen und auch andere Eltern haben gute Erfahrungen damit gemacht. Aber natürlich gibt es auch Eltern bei denen es leider nicht geholfen hat. Ich denke aber, dass es ein Versuch wert ist!

Hallo müde Mama!

Hat dein Baby Probleme mit dem Schlafen und du hast schon alles ausprobiert? Alle Ratschläge von Verwandten, Ärzten oder aus dem Internet haben nichts bewirkt?

Eine Schlafberatung kann euch helfen! Zusammen in der Beratung schauen wir uns an, wie eure Schlafsituation zur Zeit aussieht, welche Wünsche ihr habt und welche Änderungen zu eurem Ziel führen können. Egal ob dein Baby Probleme beim Einschlafen hat, nachts sehr häufig wach wird, tagsüber nur sehr kurz schläft oder morgens früh aufwacht, alle diese Probleme können in der Schlafberatung gelöst werden. Ich freue mich auf euch!

Ich bin Josy.

Ich helfe dir, dass  all die schlaflosen Nächte und die Mini-Schläfchen deines Kindes endlich der Vergangenheit angehören.

Ohne dein Baby schreien zu lassen, sondern sanft, liebevoll und auf euer Familienleben abgestimmt.